Immun gegen Covid-19 durch Vorerkrankung – Kreuzimmunität schützt vor allem diese Gruppe

Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin

Aus dem Artikel: „es gibt unzählige Arten von Coronaviren, die weltweit vorkommen und unterschiedliche Krankheiten auslösen: „Zur Familie der Coronaviren gehören eine ganze Reihe unterschiedlichster Krankheitserreger. (…) Etwa ein Drittel der typischen „Erkältungen“ gehen auf das Konto dieser größten der RNA-Viren und auch den einen oder anderen „Durchfall“ verursachen sie“, informiert das Helmholtz Zentrum für Infektionsforschung. Eine vorangegangene Infektion mit diesen „herkömmlichen“ Coronaviren könnte ein enormer Vorteil bei einer Ansteckung mit Sars-CoV-2 sein. […] So kam Professor Andreas Thiel und sein Team von der Berliner Charité in einer Studie zu dem Ergebnis, dass der Kontakt mit Erkältungs-Coronaviren einen gewissen Immunschutz gegen den neuartigen Erreger Sars-CoV-2 bedeuten könnte. Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité in Berlin, hatte im Interview mit NDR Info bestätigt, dass die Ergebnisse der Studie darauf hinweisen, dass Menschen, die sich bereits mit anderen Corona-Erkältungsviren infiziert hatten, einen körpereigenen Immunschutz* gegen eine erneute Infektion mit denselben Viren aufgebaut haben. Da viele Coronaviren Ähnlichkeiten im Aufbau aufweisen, könnte sich dies positiv auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 auswirken.“

Como podemos ajudar a sua empresa?