Why you shouldn’t worry about studies showing waning Coronavirus antibodies

Share on twitter
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on linkedin

Ein weiterer hervorragender Artikel aus der New York Times mit dem Titel Warum sie sich über verschwindende Antikörper keine Sorgen machen müssen. Übersetzte Auszüge: „Experten sagen, dass es normal ist, dass die Antikörperspiegel nach dem Abklingen einer Infektion sinken und dass sie nur einen Zweig der Immunantwort gegen ein Virus darstellen. Sinkende Antikörperspiegel nach Abklingen der akuten Infektion „ist das Zeichen einer normalen gesunden Immunantwort“, sagte Dr. Hensley. „Das bedeutet nicht, dass diese Leute keine Antikörper mehr haben. Das bedeutet nicht, dass sie keinen Schutz haben.“[…] Eine sehr kleine Anzahl von Menschen kann keine Antikörper bilden. Aber auch diese Menschen haben möglicherweise Immunzellen, sogenannte T-Zellen, die das Virus identifizieren und zerstören können. […] Es ist unwahrscheinlich, dass T-Zellen eine Infektion verhindern, aber sie können zumindest ernsthafte Krankheiten verhindern, indem sie den Angriff abschwächen, sagte Dr. Crotty. Angesichts all dessen, sagte er, sei es „falsch“, niedrige Antikörperspiegel so zu interpretieren, dass die Immunität verschwindet oder dass Coronavirus-Impfstoffe nicht wirksam sind.

Como podemos ajudar a sua empresa?