Hilfe

Wie lange ist das Testergebnis gültig?

Der Nachweis von (kreuz)reaktiven T-Zellen beschreibt einen Zustand oder eine Fähigkeit Ihres Immunsystems, welches nach allgemeinem ärztlichen Wissen (wie es bis Ende 2019 galt) lebenslang vorhanden ist.

In Zeiten von SARS-CoV-2 arbeitet man sich mit großem Forschungsaufwand und gleichzeitig ziemlich unbemerkt wieder von den medial präsenten sechs Monaten wieder in Richtung „langjährig“ (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.06.29.174888v1.full) und hat bislang maximal 17 Jahre erreicht (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.26.115832v1). Siehe hierzu auch unsere Studienseite.

Das Testergebnis ist eine ärztliche Diagnose auf Grundlage eines Bluttests im Labor, also ein rechtssicheres Dokument. 

Gleichzeitig ist der Test so unbekannt, das ein Ergebnis mit aktueller SARS-CoV-2 Infektion nicht meldepflichtig ist. Somit ist man mit nachgewiesener T-Zellen-Immunität immun, aber den Test kennt niemand, und daher wird man sein Recht durchsetzen müssen. In der ganzen Bandbreite der Bedeutung des Wortes Durchsetzen: angefangen mit gut argumentieren und Ende nicht in Sicht.