Studien

T-Zell Studie – Firma MedGenome
Datum: 03.11.20
T-Zell Studie - Firma MedGenome
Diese Studie mit großen Zahlen an Probanden aus den USA und Indien kommt auf den Wert von 70% bestehender Kreuzimmunität beim Menschen gegen SARS-CoV-2 aufgrund von vorherigem Kontakt zu den weit verbreiteten (=endemischen) Erkältungsviren von denen etwa 20% sog. humane Corona-Viren sind.

Auszüge aus der Studie:

„Im Gegensatz [zur kurzlebigen und abnehmenden Antikörperantwort] haben mehrere Studien zu Atemwegserkrankungen das Vorhandensein robuster virusspezifischer CD8-T-Zellantworten gezeigt, und dass diese über Jahrzehnte andauern. […] Diese Studie zeigt die Existenz starker CD8-T-Zell-aktivierender Epitope im Spike-Antigen und zeigt weiter eine robuste und vorbestehende CD8-T-Zell-Immunität bei nicht [mit SARS-CoV-2] exponierten Spendern auf.“

„70% der nicht exponierten Spender reagierten stark durch Induktion von intrazellulärem IFNɤ+ sowohl in CD4- als auch in CD8-T-Zellen.“

“eine signifikante Mehrheit der Weltbevölkerung hat wahrscheinlich SARS-CoV-2-reaktive T-Zellen, da sie zuvor bereits CMV- [=humane Herpesviren] und Grippe-Viren und zusätzlich dazu weit verbreiteten Erkältungs-Coronaviren ausgesetzt waren.“

Originaltext der Zitate:

“In contrast [to the short-lived and declining antibody response] several studies on respiratory viruses have shown the presence of robust virus-specific CD8-T cell responses which has been shown to last for decades. [...] This study demonstrates the existence of strong CD8 T-cell activating epitopes in the spike antigen and uncovers robust pre-existing CD8 T-cell immunity in unexposed donors.” “70% of the unexposed donors responded strongly by inducing intracellular IFNɤ+ in both CD4 and CD8 T-cells.” “a significant majority of the global population is likely to have SARS-CoV-2 reactive T-cells because of prior exposure to flu and CMV viruses, in addition to common cold-causing coronaviruses”

Institut:

MedGenome Inc., California, USA - Die Autoren sind Angestellte von MedGenome

Quelle:

PDF (Volltext der Studie, englisch):