Testungen
Ärztebereich
/
Silent- und Neuroinflammation
Weiterführende labormedizinische Spezialdiagnostik

Silent- und Neuroinflammation

GehirnImmunsystemInflammationNervenStoffwechsel
SYMPTOME / FILTER
Abgeschlagenheitandauernde Erschöpfungandauernde MüdigkeitAntriebsmangelBenommenheitBewegungsstörungenBrain FogDepressionErschöpfungGedächtnisstörungenGelenkschmerzenGliederschmerzenGürtelroseheftige KopfschmerzenKonzentrationsstörungenKopfdruckMüdigkeitMuskelschmerzenReaktivierung latenter und/oder chronischer InfekteReaktivierung von BorrelioseReaktivierung von ChlamydiaeReaktivierung von CMSReaktivierung von EBVReaktivierung von HSVReaktivierung von VZVSchlafstörungenSchwächeanfälle
Kombinierte Untersuchung zur Diagnose von ‚Silent Inflammation‘ und ‚Neuroinflammation‘. Aufgrund der Ähnlichkeit der Ursachen, Wirkweisen und Symptome bietet sich dies bei unklarer Symptomatik an. Untersucht werden die Parameter:
AAT
alpha-1-Antitrypsin
oxLDL
oxidierte LDL
IL-6
Interleukin 6
IL-1
Interleukin-1
MMS
Methylmalonsäure
NSE
Neuronenspezifische Enolase
S-100
Protein S-100 im Serum
TNF-a
TNF-alpha
Material: 2 x Serum 8,5ml

Weitere Informationen

Die Erläuterung der Werte entnehmen Sie bitte dem Befund. Bei weiteren Fragen zum Befundergebnis wenden Sie sich gerne an uns.

Silent- und Neuroinflammation

381,15 

Silent- und Neuroinflammation

381,15 

Der Ablauf einer Bestellung

1.
2.
3.
Bestellung der Laboruntersuchung
Sie erhalten von Ihrem Arzt einen Link für die Untersuchung. Sie bestellen diese online und bezahlen.
Blutentnahme und Transport
Sie erhalten von uns - nach Auswahl Ihres Arztes - ein Päckchen mit Blutentnahmematerial oder nur einen Laborauftrag.
Sie nehmen dies mit zum Termin zur Blutentnahme bei Ihrem Arzt.
Der vorab bestellte Kurier bringt die Blutprobe in das Labor.
Sie erhalten den Laborbefund
Sie und/oder Ihr Arzt erhalten den Laborbefund per Email. Den Empfänger legen Sie vorab im Laborauftrag fest.

Ähnliche Untersuchungen

Abklärung BHI (ATP intrazellulär) | erweitert

Blut/-gefäßeMitochondrienStoffwechsel
155,00 
Blut/-gefäßeMitochondrienStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Chlamydia pneumoniae

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
98,49 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Mykoplasmen

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
98,49 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Borreliose

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
184,86 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Zytomegalievirus

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
141,68 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Epstein-Barr-Virus

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
141,68 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Herpes zoster

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
98,49 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Bestätigungstest Reaktivierung latenter Infekte | Herpes simplex

Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel
141,68 
Blut/-gefäßeImmunsystemInflammationStoffwechsel

Myokarditis Test

Blut/-gefäßeHerzInflammation
86,37 
Blut/-gefäßeHerzInflammation

Silent- und Neuroinflammation

GehirnImmunsystemInflammationNervenStoffwechsel
381,15 
GehirnImmunsystemInflammationNervenStoffwechsel

Silent Inflammation

ImmunsystemInflammationStoffwechsel
222,03 
ImmunsystemInflammationStoffwechsel

Reaktivierung latenter Infekte

Blut/-gefäßeGehirnImmunsystemInflammationMitochondrienStoffwechsel
400,84 
Blut/-gefäßeGehirnImmunsystemInflammationMitochondrienStoffwechsel

Immunsystem TH1-TH2-Balance und Funktion

Blut/-gefäßeGehirnImmunsystemInflammationMitochondrienStoffwechsel
478,13 
Blut/-gefäßeGehirnImmunsystemInflammationMitochondrienStoffwechsel

Neuroinflammation

GehirnHerzInflammationNerven
347,05 
GehirnHerzInflammationNerven

Mitochondriopathie und Autoimmunität (BHI+ATP Leistungstest)

AutoimmunitätBlut/-gefäßeMitochondrienStoffwechsel
384,00 
AutoimmunitätBlut/-gefäßeMitochondrienStoffwechsel

Fragen zur Laboruntersuchung und Ihrer Durchführung

Bitten informieren Sie sich über dieses Thema in unserer Datenschutzerklärung.

In jedem Fall empfehlenswert! Denn unter Umständen verhindert die Vorerkrankung eine Impfung. Mittels des Tests kann eine möglicherweise vorhandene Immunität (durch kreuzreaktive T-Zellen oder eine (unerkannte asymptomatische) Sars-CoV-Infektion) nachgewiesen werden. Für den Test wird nur Blut abgenommen.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Immunität und Testverfahren„.
Hier erfahren Sie mehr zum Ablauf.

Ja, eine Abrechnung bzw. Erstattung ist bei privat Versicherten -in Abhängigkeit des Versicherers und des Tarifs- generell gegeben. Bitte erkundigen Sie sich im Vorwege bei Ihrer Versicherung.

Leider nein, und ganz normal auch: zurecht nein.

Das Testergebnis beschreibt eine (erfreuliche) Fähigkeit Ihres Immunsystems, keine Genesung. Sollte das Testergebnis aufzeigen, dass eine Immunität (unabhängig von einer Kreuzimmunität) vorliegt, stammt diese zwangsläufig von SARS-CoV-2. Sind sie aktuell wieder gesund, sind sie auch genesen. Diese Schlußfolgerung wird in den Verordnungen derzeit jedoch nicht gezogen.

Der Nachweis von (kreuz)reaktiven T-Zellen beschreibt einen Zustand oder eine Fähigkeit Ihres Immunsystems, welches nach allgemeinem ärztlichen Wissen (wie es bis Ende 2019 galt) lebenslang vorhanden ist.

In Zeiten von SARS-CoV-2 arbeitet man sich mit großem Forschungsaufwand und gleichzeitig ziemlich unbemerkt wieder von den medial präsenten sechs Monaten wieder in Richtung “langjährig” (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.06.29.174888v1.full) und hat bislang maximal 17 Jahre erreicht (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.05.26.115832v1). Siehe hierzu auch unsere Studienseite.

Das Testergebnis ist eine ärztliche Diagnose auf Grundlage eines Bluttests im Labor, also ein rechtssicheres Dokument.

Gleichzeitig ist der Test so unbekannt, das ein Ergebnis mit aktueller SARS-CoV-2 Infektion nicht meldepflichtig ist. Somit ist man mit nachgewiesener T-Zellen-Immunität immun, aber den Test kennt niemand, und daher wird man sein Recht durchsetzen müssen. In der ganzen Bandbreite der Bedeutung des Wortes Durchsetzen: angefangen mit gut argumentieren und Ende nicht in Sicht.

Bei dieser Fragestellung steht zu vermuten, dass die Viren bei Ihnen mittels Antikörper-Test, PCR-Test oder Virus-Kultur im Labor nachgewiesen wurden.

Alle drei Testergebnisse bestätigen eine durchgemachte asymptomatische Infektion. Diese Tests sind in den derzeitigen Verordnungen auch als Nachweise vorgesehen.

Die von uns hier vorgestellten T-Zell-Tests (ElisSpot und Lymphozyten-Transformations-Test) sind Bluttests, die ebenfalls “symptomloses Corona”, eine daraus resultierende Immunität, eine bereits vorher bestehende Kreuzimmunität (welches dann die Ursache für die Symptomlosigkeit sein dürfte) oder auch einen Impferfolg feststellen. Diese beiden Tests sind in den derzeitigen Verordnungen nicht als Nachweise vorgesehen und im Falle des Feststellens einer akuten Infektion auch nicht meldpflichtig.

Gegenfrage. Meinen Sie tatsächlich Antikörper, oder interessiert Sie Ihre Immunität insgesamt?

Die Antikörper sind in aller Munde und in allen Nachrichten, die T-Zellen, welche das Gedächtnis des Immunsystems darstellen, nicht. Dabei sind sie viel wichtiger.

Das Thema Immunität ist sehr komplex, und Sie können nahezu alle Details testen lassen. Es gibt auch Tests für die IgA-, IgG- und IgM-Antikörper (alle und einzeln, die verschiedenen Antikörper sind zu unterschiedlichen Zeitpunkten an verschiedenen Stellen nach Beginn einer Infektion in Ihrem Körper vorhanden und dort unterschiedlich lange nachweisbar. Die Immunitätstests sind entweder ein T-Zellen-Test oder ein B-Zellen-Test (ihres Bluts) gegen SARS-CoV-2. Diese sind langjährig, wenn nicht lebenslang vorhanden und funktionsfähig.

Großbritannien

Private Harley Street Clinic
86 Harley St
London W1G 7HP
United Kingdom
https://privateharleystreetclinic.com/
Informationen zum Test

Integrative Health Clinic
Gloucester
Gloucestershire
GL3 4UF
United Kingdom
https://www.integrativehealthclinic.co.uk/
Informationen zum Test

Österreich

My Lab Linz
Europaplatz 7
A-4020 Linz
https://www.my-lab.at/
Informationen zum Test

Belgien

Selinion
Luchthavenlaan 27/27 (mailbox 1)
1800 Brussels
https://www.selinion.com/
Informationen zum Test

Niederlande

Selinion
Stationsplein 105
5211 BM ’s-Hertogenbosch
https://www.selinion.com/
Informationen zum Test

Das bedeutet dass Sie in den letzten Jahren keinen Kontakt mit einem humanen Coronavirus (HcoVs; OC43, HKU1, NL63 oder 229E) oder CMV Herpesviren hatten, auch vor längerem nicht mit SARS und MERS und im letzten Jahr auch nicht mit SARS-CoV-2.

Das bedeutet, dass wenn Sie den Test gemacht haben um eine Immunität festzustellen, diese leider nicht haben.

Das bedeutet, dass wenn Sie den Test gemacht haben, um vor einer Impfung Ihrern Status abzuklären (wie diese Ärzte und Labore auch empfehlen), ihr Immunitätsstatus geklärt ist.

Ja. Bei Interesse und einer symptomatischen Grippe/Erkältung oder einer erfolgten Impfung kann es anschließend durchaus ein anderes Ergebnis geben.

Hier finden Sie eine stets aktuelle Liste an Laboren, die den Test auf Kreuzimmunität durchführen:

Deutschland

ArminLabs GmbH
Zirbelstr. 58
86154 Augsburg
https://www.arminlabs.com/
Informationen zum Test

IMD Labor Berlin GbR
Nicolaistr. 22
12247 Berlin
https://www.imd-berlin.de/3.html
Informationen zum Test

Lab4more GmbH
Augustenstr. 10
80333 München
https://www.lab4more.de/
Informationen zum Test

Labor Dr. Wisplinghoff
Horbeller Str. 18 — 20
50858 Köln
https://www.wisplinghoff.de/

MIB (Medizinisches Infektiologiezentrum Berlin)
Oudenarder Str. 16-20
13347 Berlin (Wedding)
https://www.mvz-mib.de/
Informationen zum Test

MMD GmbH & Co. KG
Breiter Weg 10a
39104 Magdeburg
http://www.mmd-web.de/
Informationen zum Test

Großbritannien

Private Harley Street Clinic
86 Harley St
London W1G 7HP
United Kingdom
https://privateharleystreetclinic.com/
Informationen zum Test

Integrative Health Clinic
Gloucester
Gloucestershire
GL3 4UF
United Kingdom
https://www.integrativehealthclinic.co.uk/
Informationen zum Test

Österreich

My Lab Linz
Europaplatz 7
A-4020 Linz
https://www.my-lab.at/
Informationen zum Test

Belgien

Selinion
Luchthavenlaan 27/27 (mailbox 1)
1800 Brussels
https://www.selinion.com/
Informationen zum Test

Niederlande

Selinion
Stationsplein 105
5211 BM ’s-Hertogenbosch
https://www.selinion.com/
Informationen zum Test

Wenn Sie die folgenden Testungen:

  • B-Zellen Test
  • T-Zellen „Immunität“ Test
  • T-Zellen „Immunität sensitiv“ Test
  • T-Zellen „Kreuzimmunität“ Test
  • T-Zellen „Kreuzimmunität sensitiv“ Test
  • Energiemangel-Test mit ATP-Produktion (Bioenergetic Health Index/BHI-Test)
  • Energiemangel-Test (Bioenergetic Health Index/BHI-Test)

bei uns bestellen, wird er standardmäßig durchgeführt von:

Labor MMD GmbH & Co. KG, Breiter Weg 10 a, 39104 Magdeburg

Wenn Sie den Immunsystem-Test bei uns bestellen, wird er standardmäßig durchgeführt von:

Labor MVZ für Integrative Diagnostik & Medizin GmbH, Zirbelstr. 58, 86154 Augsburg.

Herdenimmunität, ist auch als Populationsimmunität bekannt und wird manchmal auch Basisimmunität oder Grundimmunität bezeichnet.

Sie bezieht sich auf eine Bevölkerung (Population) und unterscheidet sich damit grundsätzlich von der individuellen Immunität, die sich immer auf den einzelnen Menschen bezieht.

Sie bedeutet den Schutz anfälliger Personen gegen eine Infektion durch einen ausreichend großen Anteil von Immunisierten in einer Population und ist damit ein indirekter Schutz: wenn ein ausreichend hoher Prozentsatz einer Population bereits immun geworden ist, auf welchem Wege auch immer, vermindern sich die Ausbreitungsmöglichkeiten des Erregers in der Population insgesamt.

Die Herdenimmunität ist damit auch die „Unfähigkeit“infizierter Personen, einen epidemischen Ausbruch zu verbreiten, weil keine ausreichend große Anzahl an anfälligen Personen mehr vorhanden ist.

Sie basiert auf der individuellen Immunität, die durch natürliche Infektion, Kreuzimmunität oder durch Impfung erlangt werden kann.

Besteht Herdenimmunität gegenüber einem Erreger ist die Phase der Epidemie vorbei und der Erreger wird endemisch, sprich heimisch und trifft nur noch lokal auf.

Der Begriff Herdenimmunität wurde vor mehr als hundert Jahren eingeführt. In der zweiten Hälfte des letztenJahrhunderts wurde die Verwendung des Begriffs mit der Ausweitung der Immunisierungsprogramme immer häufiger.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Immunität und Corona„.

Ja, es gibt keinerlei Alters- oder Gesundheitseinschränkungen. Wenn eine Blutabnahme möglich ist, ist auch der Test möglich.

Humane Coronaviren (HCoVs, namentlich OC43, HKU1, NL63 und 229E) sind in der Menschheit weit verbreitet und für leichte Atemwegsbeschwerden verantwortlich. Mehr als “90% der menschlichen Bevölkerung sind für mindestens drei dieser humanen Erkältungs-Coronaviren seropositiv.” 

’Seropositiv’ heißt, sie hatten in der Vergangenheit bereits Kontakt mit den auch CCC [= ‘common cold coronaviruses’] genannten Viren und haben Antikörper gebildet. Die HCoVs weisen eine Teilsequenzhomologie der Aminosäuren mit SARS-CoV-2 auf, sind diesem also in Teilen ähnlich.

Infektionen mit diesen [CCC-]Viren machen etwa “20% der gewöhnlichen Erkältungen” aus und sorgen anschließend für eine Kreuzimmunität. Die -auf die Weltbevölkerung gesehen- seltenen zoonotischen Coronaviren SARS-CoV-1 und MERS­ führen nach durchgemachter Erkrankung ebenfalls zur Kreuzimmunität.

Weiter haben Studien herausgefunden, dass auch die weit verbreiteten CMV [=humane Herpesviren] und die tierischen Betacoranaviren, sowie möglicherweise auch der Wissenschaft noch unbekannte Coronaviren aus dem Tierreich kreuzreaktive T-Zellen hervorrufen können.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Immunität und Corona„.

Die T-Zellen des Immunsytems sind das Gedächtnis des Immunsystems in Form der CD4+ T-Zellen. Sie können’kreuzreaktiv’ auf SARS-CoV-2 reagieren. 

’Kreuzreaktiv’ heißt hier, dass sie SARS-CoV-2 aufgrund seiner Ähnlichkeit mit anderen (dem Immunsystem schon bekannten) Viren erkennen, und das Wissen auf das neue Virus übertragen. 

Asymptomatische oder schwach symptomatische Krankheitsverläufe verdankt der Mensch  eine ‚robusten’ Immunantwort durch T-Zellen.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Immunität und Corona„.

Immunität ist medizinisch die „Freiheit von Krankheit“. Kreuzimmunität bedeutet den Schutz vor dem „neuartigen“ Coronavirus durch das eigene Immunsystem aufgrund einer früheren Infektion mit einem der verbreiteten Erkältungs-Coronaviren oder anderen Viren.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema „Immunität und Testverfahren„.

Nach etwa 8 bis 10 Werktagen erhalten Sie Ihr Testergebnis per E-Mail oder durch Ihre Arztpraxis. Ausgenommen davon sind die Testungen, bei denen das Blut zur Anzüchtung von Zellen im Blut „bebrütet“ werden muss. Diese „verbesserte Untersuchung“ bei den Testungen:

  • T-Zellen „Immunität sensitiv“ Test
  • T-Zellen „Kreuzimmunität sensitiv“ Test
  • B-Zellen Test

benötigt eine zusätzliche Woche Bearbeitungszeit. 

Den Blutabnahmetermin bitte Montag bis Mittwoch vereinbaren. Bitte nutzen Sie den vorfrankierten Rücksendekarton mit dem beigefügten Adressaufkleber und werfen Sie die Probe in den nächsten Briefkasten. Falls Sie eine Sendungsverfolgungsnummer wünschen, versenden Sie die Probe per Einschreiben.

Nein, das Ergebnis bei keinem der angebotenen Testungen ist meldepflichtig.

Das durchführende Labor und ggfs. die blutabnehmende Arztpraxis kennt das Ergebnis und beide der unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht. Eine Meldepflicht nach IfSG besteht nicht.

Da sich die Gesetzes- und Verordnungstexte des unbestimmten Rechtsbegriffs der anzunehmenden Immunisierung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (§28c IfSG) bedienen, ist es nur angemessen, eine Auslegung dieses Begriffes zu verlangen. (Stichwort Ermessensspielraum).

Diese Auslegung wird im Restaurant anders ausfallen als im Krankenhaus, in Kino und Theater anders ausfallen als bei Prüfung durch das Gesundheitsamt. Letztere verstecken sich hier erfahrungsgemäß aber nur hinter Floskeln ohne auf das Thema einzugehen. Wenden Sie den Laborbefund an, und verlangen Sie eine Auslegung des Ergebnisses. Nur so wird das, was in Gesetz und Verordnung steht, auch umgesetzt.

Bin-ich-schon-immun.de berechnet Ihnen für die Veranlassung des Tests auf T-Zellen-Immunität 25 €.

Der Test auf T-Zellen-Immunität rechnet das Labor direkt mit Ihnen ab. Dieser kostet je nach Labor, Krankenversicherung sowie Art des Tests unterschiedlich viel:

T-Zellen-Funktionstest auf Immunität durch Infektion oder Impferfolg:
SARS-CoV-2 iSpot (SARS-Mix) 141,41 € für gesetzlich Versicherte, privat Versicherte zahlen 15% mehr.

T-Zellen-Funktionstest auf Kreuzimmunität durch frührere Infektion mit humanen Corona-Erkältungsviren und auf Immunität durch Infektion oder Impferfolg:
SARS-CoV-2 iSpot (2 Antigene) 217,82 € für gesetzlich Versicherte, privat Versicherte zahlen 15% mehr.

Antikörper-Testauf Immunität durch Infektion oder Impferfolg
IgA/IgG-ELISA 46,92 € für gesetzlich Versicherte, privat Versicherte zahlen 15% mehr.

Hinzu kommt zur Testanforderung seitens des Labors noch eine einmalige Materialkostenpauschale in Höhe von 8,90 Euro. Der Versand der CPDA-Monovetten für Blutentnahme und Bluttransport durch einen Kurier ist hierin enthalten.

Es können zudem noch Kosten für die Blutabnahme entstehen, die in der Regel zwischen 5 und 20 € betragen. Eine Erstattung im privat versicherten Bereich hängt von ihrem Versicherer und ihrem Tarif ab.

Immunität

Die Immunreaktionen auf SARS-CoV-2 beruhen auf einem Zusammenspiel von mehreren Bestandteilen des Immun-systems, die man labortechnisch messen und dabei eine Vielzahl an Fragestellungen beantworten kann.
→ Mehr erfahren

B-Zellen Funktionstest

T-Zellen Funktionstest

Die Ursachen der Folgen von möglichen unerwünschten Nebenwirkungen der Impfung gegen SARS-CoV-2 kann mit den folgenden Laboruntersuchungen diagnostiziert werden und helfen, oder den Arzt unterstützen eine Diagnose zu stellen.

Die Ursachen der Langzeitfolgen durch die COVID-19 Erkrankung, Long-Covid oder Post-Covid genannt, kann mit den folgenden Laboruntersuchungen diagnostiziert werden und helfen, oder den Arzt unterstützen eine Diagnose zu stellen.

Lorem ipsum dolor sit amet:
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec nibh felis, finibus ac tellus non, aliquam consectetur magna:
Einloggen:
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:
Einloggen:
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:

E-Mail-Vorlage

Guten Tag [VORNAME] [NACHNAME],

hiermit übersende ich Ihnen Informationen zu folgender Untersuchung. Sie können über diesen Link ([TEST-URL]) die Untersuchung anfordern. Sie erhalten das Material per Post. Nach der Blutabnahme versenden Sie die Proben bitte per DHL Express oder per Kurier an die Adresse, die Sie im Testkit finden. Sie erhalten im Anschluss den Befund per E-Mail.

[Hier wird der von Ihnen ggf. formulierte Text hinzugefügt.]

Mit freundlichen Grüßen, [IHR NAME]