Start

/
Studien

Studien

Hier haben wir für Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen.

Wenn Sie Fragen zu der rechtlichen Lage haben, lesen Sie bitte den dritten Newsletter von Ende Juni. Diesen können Sie HIER als PDF herunterladen.

Hier die Antworten auf die häufigsten der häufigen Fragen: die Tests kosten seitens des durchführenden Labors Arminlabs in Augsburg je nach Umfang weitere 130 oder 200 € (siehe Ablauf), Sie müssen sich erst bei der Blutentnahme entscheiden, welchen Test Sie beauftragen. Informationen über die beiden Testvarianten erhalten Sie mit Ihrer Bestellbestätigung. Art und Ort der Blutentnahme sind Ihnen freigestellt. Das Blut kommt mit dem Kurier ins Labor. Aus dem Ausland mit Expresspost.

Wenn über die untenstehenden Antworten hinaus noch Fragen offen sind, schreiben Sie uns gerne eine Mail oder nutzen das Kontaktformular.

oxford
Datum: 30.03.21
T-Zell Studie - Universität Oxford (Redd, Nardin)
Johns Hopkins University School of Medicine
Die Studie hat die Untersuchung nicht die Kreuzimmunität direkt zum Thema, sondern untersucht die Frage, ob die sog. „Mutanten“, die gar keine solchen, sondern nur „Varianten“ sind, der Immunantwort „entkommen“ können. Die Antwort ist ein ziemlich deutliches: Nein, die T-Zellen erkennen auch alle Varianten des Coronavirus. Von zentraler Bedeutung hierfür sind die CD8+ T-Zellen. Diese CD8+ T-Zellen lernen bei Kontakt mit anderen humanen Coronaviren (HCoVs, die für 1/5 aller Erkältungen sorgen) diese zu erkennen. Aufgrund der Teilsequenzhomologie, also der strukturellen Ähnlichkeit von SARS-CoV-2 mit diesen HCoVs und erkennen die T-Zellen dann auch „Corona“.
oxford
Datum: 30.03.21
T-Zell Studie - Universität Oxford (Redd, Nardin)
Johns Hopkins University School of Medicine
Die Studie hat die Untersuchung nicht die Kreuzimmunität direkt zum Thema, sondern untersucht die Frage, ob die sog. „Mutanten“, die gar keine solchen, sondern nur „Varianten“ sind, der Immunantwort „entkommen“ können. Die Antwort ist ein ziemlich deutliches: Nein, die T-Zellen erkennen auch alle Varianten des Coronavirus. Von zentraler Bedeutung hierfür sind die CD8+ T-Zellen. Diese CD8+ T-Zellen lernen bei Kontakt mit anderen humanen Coronaviren (HCoVs, die für 1/5 aller Erkältungen sorgen) diese zu erkennen. Aufgrund der Teilsequenzhomologie, also der strukturellen Ähnlichkeit von SARS-CoV-2 mit diesen HCoVs und erkennen die T-Zellen dann auch „Corona“.
biorxiv
Datum: 27.11.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Le Bert)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Le Bert et al.
Asymptomatische Menschen mit SARS-CoV-2 haben eine virusspezifische T-Zell-Antwort im gleichen Umfang wie erkrankte Patienten, die jedoch funktionell wesentlich genauer wirkt. Es wurde entdeckt, dass auch in 39% von archivierten Laborproben aus der Zeit vor dem Auftreten von SARS-CoV-2 kreuzreaktive T-Zellen enthalten sind.
biorxiv
Datum: 27.11.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Le Bert)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Le Bert et al.
Asymptomatische Menschen mit SARS-CoV-2 haben eine virusspezifische T-Zell-Antwort im gleichen Umfang wie erkrankte Patienten, die jedoch funktionell wesentlich genauer wirkt. Es wurde entdeckt, dass auch in 39% von archivierten Laborproben aus der Zeit vor dem Auftreten von SARS-CoV-2 kreuzreaktive T-Zellen enthalten sind.
biorxiv
Datum: 03.11.20
T-Zell Studie - Firma MedGenome
MedGenome Inc., California, USA - Die Autoren sind Angestellte von MedGenome
Diese Studie mit großen Zahlen an Probanden aus den USA und Indien kommt auf den Wert von 70% bestehender Kreuzimmunität beim Menschen gegen SARS-CoV-2 aufgrund von vorherigem Kontakt zu den weit verbreiteten (=endemischen) Erkältungsviren von denen etwa 20% sog. humane Corona-Viren sind.
biorxiv
Datum: 03.11.20
T-Zell Studie - Firma MedGenome
MedGenome Inc., California, USA - Die Autoren sind Angestellte von MedGenome
Diese Studie mit großen Zahlen an Probanden aus den USA und Indien kommt auf den Wert von 70% bestehender Kreuzimmunität beim Menschen gegen SARS-CoV-2 aufgrund von vorherigem Kontakt zu den weit verbreiteten (=endemischen) Erkältungsviren von denen etwa 20% sog. humane Corona-Viren sind.
science
Datum: 02.10.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Mateus, Grifoni)
Center for Infectious Disease and Vaccine Research, La Jolla Institute for Immunology, California, USA. - Mateus, Grifoni, Weiskopf et al.
Diese Studie untersucht die bestehende Kreuzimmunität in verschiedenen Teilen der Welt, die dort auch unterschiedlich ausgeprägt vorgefunden wurde. In der Kreuzimmunität wird der Grund für die stark unterschiedlichen Karnkheits-Verläufe von asymptomatisch bis tödlich, gesehen.
science
Datum: 02.10.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Mateus, Grifoni)
Center for Infectious Disease and Vaccine Research, La Jolla Institute for Immunology, California, USA. - Mateus, Grifoni, Weiskopf et al.
Diese Studie untersucht die bestehende Kreuzimmunität in verschiedenen Teilen der Welt, die dort auch unterschiedlich ausgeprägt vorgefunden wurde. In der Kreuzimmunität wird der Grund für die stark unterschiedlichen Karnkheits-Verläufe von asymptomatisch bis tödlich, gesehen.
biorxiv
Datum: 29.06.20
T-Zell Studie - Karolinska Institut, Sweden
Karolinska Institutet, Stockholm, Sweden - Sekine, Perez-Potti, Rivera-Ballesteros et al
Umfangreiche Untersuchung der T-Zell-Immunität in Blutspendern, Familienmitgliedern von Erkrankten, mild und schwer erkrankten sowie rekonvaleszenten COVID-19 Patienten. T-Zell-Nachweise von 29% bis 100% der Probanden. Untersuchung der Vielgestaltigkeit der T-Zellen-Reaktion je nach Stadium der Erkrankung oder Erwerb und auch der Korrelation zur Schwere der Erkrankung.
biorxiv
Datum: 29.06.20
T-Zell Studie - Karolinska Institut, Sweden
Karolinska Institutet, Stockholm, Sweden - Sekine, Perez-Potti, Rivera-Ballesteros et al
Umfangreiche Untersuchung der T-Zell-Immunität in Blutspendern, Familienmitgliedern von Erkrankten, mild und schwer erkrankten sowie rekonvaleszenten COVID-19 Patienten. T-Zell-Nachweise von 29% bis 100% der Probanden. Untersuchung der Vielgestaltigkeit der T-Zellen-Reaktion je nach Stadium der Erkrankung oder Erwerb und auch der Korrelation zur Schwere der Erkrankung.
nature
Datum: 10.06.20
T-Zell Studie - Universität Tübingen (Nelde, Bilich)
Universitäts-Klinikum Tübingen - Nelde, Bilich, Heitmann et al.
Diese Studie untersucht die unterschiedlichen Wirkweisen der Immunantwort und kommt von allen hier dargestellten Studien auf den höchsten Wert von 81% Kreuzimmunität. Die Unterschiede der langanhaltenden T-Zell-Immunität zur kurzzeitigen Antikörper-Immunität werden erläutert. Letztere kann in seltenen Fällen auch die gut bekannte Lungenpathologie auslösen.
nature
Datum: 10.06.20
T-Zell Studie - Universität Tübingen (Nelde, Bilich)
Universitäts-Klinikum Tübingen - Nelde, Bilich, Heitmann et al.
Diese Studie untersucht die unterschiedlichen Wirkweisen der Immunantwort und kommt von allen hier dargestellten Studien auf den höchsten Wert von 81% Kreuzimmunität. Die Unterschiede der langanhaltenden T-Zell-Immunität zur kurzzeitigen Antikörper-Immunität werden erläutert. Letztere kann in seltenen Fällen auch die gut bekannte Lungenpathologie auslösen.
biorxiv
Datum: 27.05.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Bertoletti)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Bertoletti et al.
Unterschiedliche Muster existierender SARS-COV-2-spezifischer T-Zell-Immunität bei SARS-rekonvaleszenten und bei nicht infizierten Personen.
biorxiv
Datum: 27.05.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Bertoletti)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Bertoletti et al.
Unterschiedliche Muster existierender SARS-COV-2-spezifischer T-Zell-Immunität bei SARS-rekonvaleszenten und bei nicht infizierten Personen.
nature
Datum: 20.05.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Bertoletti)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Bertoletti et al.
Diese Studie untersucht im Detail die Immunantwort von genesenen SARS-CoV-2-Patienten, von SARS-Patienten aus dem Jahre 2003 und von Menschen ohne Kontakt zu SARS-CoV-2.
nature
Datum: 20.05.20
T-Zell Studie - Universität Singapur (Bertoletti)
Emerging Infectious Diseases Program, Duke-NUS Medical School, Singapore - Bertoletti et al.
Diese Studie untersucht im Detail die Immunantwort von genesenen SARS-CoV-2-Patienten, von SARS-Patienten aus dem Jahre 2003 und von Menschen ohne Kontakt zu SARS-CoV-2.
cellpress
Datum: 14.05.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Grifoni, Weiskopf, Mateus, Crotty)
La Jolla Institute for Immunology, La Jolla, California, USA - Grifoni, Weiskopf, Mateus, Crotty et al.
Sehr detaillierte und gründliche Studie mit Untersuchung der Wirkweisen und Ausarbeitung der verschiedenen Ansätze des Immunsystems gegen SARS-CoV-2. Untersuchung der Immunreaktion bis auf die Ebene der unterschiedlichen T-Zell-Typen und auf die angegriffenen Bestandteile und Proteine des Virus. Beschreibung von möglichen, aber seltenen Ausnahmen in der Immunantwort, die in Todesfällen bei jungen Menschen und Erholung von sehr alten vorerkrankten Menschen resultieren können. Überlegungen zu den Auswirkungen einer verbreiteten Immunität auf Verbreitung des Virus, Schwere der Krankheit und Verlauf der Pandemie und Anpassungen der Maßnahmen gegen diese.
cellpress
Datum: 14.05.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Grifoni, Weiskopf, Mateus, Crotty)
La Jolla Institute for Immunology, La Jolla, California, USA - Grifoni, Weiskopf, Mateus, Crotty et al.
Sehr detaillierte und gründliche Studie mit Untersuchung der Wirkweisen und Ausarbeitung der verschiedenen Ansätze des Immunsystems gegen SARS-CoV-2. Untersuchung der Immunreaktion bis auf die Ebene der unterschiedlichen T-Zell-Typen und auf die angegriffenen Bestandteile und Proteine des Virus. Beschreibung von möglichen, aber seltenen Ausnahmen in der Immunantwort, die in Todesfällen bei jungen Menschen und Erholung von sehr alten vorerkrankten Menschen resultieren können. Überlegungen zu den Auswirkungen einer verbreiteten Immunität auf Verbreitung des Virus, Schwere der Krankheit und Verlauf der Pandemie und Anpassungen der Maßnahmen gegen diese.
medrxiv
Datum: 11.04.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Weiskopf, Grifoni)
La Jolla Institute for Immunology, La Jolla, California, USA - Weiskopf, Grifoni, Mateus et al.
Studie bei akut und schwer an SARS-CoV-2 erkrankten Patienten über die Funktion von T-Zellen des Immunsystems. Bei dieser Arbeit wurden bei 20% der Probanden aus der Kontrollgruppe ebenfalls kreuzreaktive T-Zellen entdeckt.
medrxiv
Datum: 11.04.20
T-Zell Studie - La Jolla Institut (Weiskopf, Grifoni)
La Jolla Institute for Immunology, La Jolla, California, USA - Weiskopf, Grifoni, Mateus et al.
Studie bei akut und schwer an SARS-CoV-2 erkrankten Patienten über die Funktion von T-Zellen des Immunsystems. Bei dieser Arbeit wurden bei 20% der Probanden aus der Kontrollgruppe ebenfalls kreuzreaktive T-Zellen entdeckt.
medrxiv
Datum: 09.04.20
T-Zell Studie - Max-Planck-Institut, TU Berlin & Charité (Braun, Drosten)
Max-Planck-Institut, Technische Universität & Charité, Berlin, Germany - Braun, Drosten et al.
Diese Studie wurde schon im April 2020 begonnen und im Sommer veröffentlicht. Sie trifft Aussagen wie: Die asymptomatischen Infizierten sind asymptomatisch, weil sie ein gut funktionierendes Immunsystem haben. Ein Drittel der Bevölkerung verfügt über Kreuzimmunität gegen Sars-CoV-2, die aus früheren Begegnungen mit ‘normalen’ Co­ronaviren entstanden ist. Die schützende zel­luläre Immunant­wort ist äußerst langlebig. Kinder und Jugendliche sind so bemerkenswert widerstandsfähig gegen Corona, weil sie ‘Virenschleudern’ sind. Erwachsene mit einer stabilen Immunantwort haben diese aus einem ‘gewöhnlichen Winterschupfen’ der Vorjahre. Die Herdenimmunität ist schon viel weiter erreicht, als bislang gedacht.
medrxiv
Datum: 09.04.20
T-Zell Studie - Max-Planck-Institut, TU Berlin & Charité (Braun, Drosten)
Max-Planck-Institut, Technische Universität & Charité, Berlin, Germany - Braun, Drosten et al.
Diese Studie wurde schon im April 2020 begonnen und im Sommer veröffentlicht. Sie trifft Aussagen wie: Die asymptomatischen Infizierten sind asymptomatisch, weil sie ein gut funktionierendes Immunsystem haben. Ein Drittel der Bevölkerung verfügt über Kreuzimmunität gegen Sars-CoV-2, die aus früheren Begegnungen mit ‘normalen’ Co­ronaviren entstanden ist. Die schützende zel­luläre Immunant­wort ist äußerst langlebig. Kinder und Jugendliche sind so bemerkenswert widerstandsfähig gegen Corona, weil sie ‘Virenschleudern’ sind. Erwachsene mit einer stabilen Immunantwort haben diese aus einem ‘gewöhnlichen Winterschupfen’ der Vorjahre. Die Herdenimmunität ist schon viel weiter erreicht, als bislang gedacht.

Immunität

Die Immunreaktionen auf SARS-CoV-2 beruhen auf einem Zusammenspiel von mehreren Bestandteilen des Immun-systems, die man labortechnisch messen und dabei eine Vielzahl an Fragestellungen beantworten kann.
→ Mehr erfahren

B-Zellen Funktionstest

T-Zellen Funktionstest

Post-Vac

Die Ursachen der Folgen von möglichen unerwünschten Nebenwirkungen der Impfung gegen SARS-CoV-2 kann mit den folgenden Laboruntersuchungen diagnostiziert werden und helfen, oder den Arzt unterstützen eine Diagnose zu stellen.

Long/Post-Covid

Die Ursachen der Langzeitfolgen durch die COVID-19 Erkrankung, Long-Covid oder Post-Covid genannt, kann mit den folgenden Laboruntersuchungen diagnostiziert werden und helfen, oder den Arzt unterstützen eine Diagnose zu stellen.

Lorem ipsum dolor sit amet:
Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec nibh felis, finibus ac tellus non, aliquam consectetur magna:
Einloggen:
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an:
Einloggen:
Wenn Sie noch kein Konto haben, melden Sie sich jetzt an: